Was ist neu

Herzlich willkommen im Vandreamer-Forum

Jetzt registrieren!

Schnelle Fragen

bullycamper

Mitarbeiter
Administrator
Beta-Tester

Marke
VW
Modell
T4 Transporter
Baujahr
2003
Km
325000
Leistung
102
Hubraum
2.5
Hier könnt ihr fortlaufend Fragen stellen, und beantworten. Nutzt dafür am besten die "Zitieren"-Funktion um eine Zuordnung der Antworten zu den Fragen zu vereinfachen.
 

Mento

Neu dabei

Marke
VW
Modell
T4 projekt zwo
Baujahr
1994
Km
270000
Leistung
110
Hubraum
2.5
Hallo zusammen,

dann würde ich mal beginnen und mal eine Frage an das kollektive Schwarmwissen stellen:

Ich habe vor kurzem mein Dach und diverse Behälter mit Transportflächenbeschichtung lackiert.
Für die Behälter und Anbauteile habe ich Raptor schwarz benutzt und für das Dach wollte ich Mipa Protector tönbar nutzen.
Da Mipa auch mit hochglänzenden RAL-Farben mischbar ist wollte ich hier das Dach in RAL 9005 tiefschwarz lackieren in feinster Struktur.
Nun zum Problem, nachdem alles geschliffen und abgeklebt war ging es ans mischen der Masse.

Dies hab ich nach Angaben des MIPA PDF Files und auch in diversen Videos gemischt. Viel falsch zu machen gibt es nach der Anleitung auch nicht...
ABER, Problem war das die 100ml Farbe nicht komplett in den MIPA Behälter reingepasst haben... Ich vermutete eine Luftblase im Inneren und hab erneut gut durchgeschüttelt.. nix.. komplett voll... dann mit einem Holzstab umgerührt.. nix.. die restliche Farbe passte nicht rein... war komplett voll!
Dann war mir schon klar das dies nicht wird wie ich das geplant hatte.. Die Farbe war nicht tiefschwarz, sondern ein dunkles Grau mit Blaustich...
Ich dachte nun teste ich es wenigstens und mach ein paar Sprühtests und füll dann noch die restliche Farbe ein... Beim Aufsetzen der Lackierpistole schwappte dann auch noch ein wenig was über weil es eh schon so übervoll war.. Megasauerei :-(

Dann hab ich die Spühtests gemacht damit.. das Verarbeiten war einwandfrei.. wie bei Raptor zuvor auch... kinderleicht mit entsprechender Anleitung...
Aber eben Farbe war nicht das gewünschte Ergebnis.. auch ein Nachfüllen von der restlichen Farbe und erneutes Schütteln ergab nur das es dunkler wurde... aber auch jetzt nach 10 Tagen aushärten ist es nur ein sehr dunkles grau. Struktur gut, Oberfläche ist in feiner Struktureinstellung auch glatter wie bei Raptor.. aber Raptor ist wenigstens schwarz.. aber eben matt und Oberfläche rauher, was mich auf dem Dach aber auch kaum stört, da eh eine Dachterasse darüber kommt.
Darum hab ich das Dach jetzt mit Raptor lackiert, da das Auto bereits angeschliffen und mit Folie abgeklebt war... Zudem war ich etwas in Zeitnot, da ich an diesem Wochenende auch die Airlineschienen eingeklebt und verschraubt habe, sowie den Grundträger der Dachkonstruktion montierte.

Da ich aber überlege das Auto nach dem Urlaub komplett zu lackieren mit Transportflächenbeschichtung bin ich nun unschlüssig ob ich Mipa nochmal eine Chance gebe, oder eben gleich mit Raptor arbeite. Ich hab da einfach bedenken das das Mischen der Einzelflaschen jedesmal farblich zu einem anderen Mischergebnis führt bzw. eben nicht den RAL-Farbton 9005 trifft.
Hat hier jemand Erfahrungen damit bzw. eine Idee was da schiefgelaufen sein könnte? Montagsflasche erwischt vom tönbaren "Wundermittelchen"

Grüße Mento
 

Eseljaeger

Erfahren
Kennt man einfach

Marke
Ford
Modell
Transit
Baujahr
2000
Km
173000
Leistung
120
Hubraum
2.4
Was für ein Mipa Produkt ist das? Ein 1K oder 2K System? Falls es ein einkomponentig ist schau mal nach ob Klarlack empfohlen wird. Das hatte ich Mal - nach dem Klarlack sah es dann ganz anders aus.
Warum möchtest du überhaupt mit diesem strukturierten Lack lackieren? Unilacke in 2K sind ja auch super zu verarbeiten. Metallic ist eher was für jemanden mit viel Übung.
Die exakten Mischverhältnisse hast du sicher wegen deiner Unglücke nicht ganz eingehalten, oder?
 

Mento

Neu dabei

Marke
VW
Modell
T4 projekt zwo
Baujahr
1994
Km
270000
Leistung
110
Hubraum
2.5
Nun erstmal.. Mipa Protektor ist ein 2K Produkt. Von Klarlack wird dringend abgeraten.. Sollte man vermeiden. Dafür ist es nicht gedacht, da es kein Lackaufbau eines Fahrzeugs im klassischen Sinne ist. Metallic funktioniert mit Lacken für Ladebeschichtungen gar nicht. Zumindest ist mir kein Hersteller bekannt. ABER, und darum gehts.. kann Mipa Protektor auch hochglänzende RAL-Farben und nicht nur seidenmatt....

Hintergrund für diese speziellen Lackart ist, das diese sehr kratzfest sind...

Hier ein kleiner Beispiel-Auszug aus dem Raptor Upol Produkt:
  • super starke und dauerhafte 2K Urethane-Beschichtung gegen Rost, Korrosion, Salz, Feuchtigkeit und extreme Temperaturen
  • wasserfest, flexibel, hilft Geräusch und Erschütterungen abschwächen
  • kratz- und fleckenfeste Oberfläche, die U.V. resistent ist
Der Grund:
Auf meinem Dach wird oft Zeug aufgeladen/abgeladen, Material bewegt, und zusätlich als Dachterasse verwendet...
Daher die Wahl auf einen Lack der sehr resistent ist... Vogelkot, Blütenstaub etc. und ich bewege mich auch nicht nur auf Campingplätzen, sondern auch via diversen Apps auf Parkplätzen wo die Natur in Form von Hecken, Sträuchern und Dornengestüpp oft sehr nahe kommt... ich habe schon zahlreiche Kratzer im aktuellen Lack obwohl ich bisher recht wenig umhergereist bin..


Letzlich habe ich Mipa Protector aufgrund der Problematik letztlich nicht benutzt.. Nur Sprühtests gemacht.

Das Dach habe ich jetzt mit Raptor Upol lackiert, da ich hiervon noch 2 Flaschen über hatte...
Bei den mischverhältnissen kann man eigentlich nichts falsch machen, da diese im gelieferten Behälter gemischt wird nach Anleitung... das ist echt kein Hexenwerk und ist wie Malen nach Zahlen...
Mein Problem ist nun das ich nicht weiß ob ich die eine Montagsflasche erwischt habe oder ob dieses Problem jemand anderes auch schon einmal hatte... Da ich vor habe den restlichen Bus nach dem Urlaub komplett zu lackieren benötige ich hier zur endgültigen Entscheidung ein paar Erfahrungswerte.

Evtl. kaufe ich auch einfach nochmal eine Flasche und teste es nochmal...
Versuch macht klug,.. 2 Versuche machen vielleicht klüger ;-)
 

Eseljaeger

Erfahren
Kennt man einfach

Marke
Ford
Modell
Transit
Baujahr
2000
Km
173000
Leistung
120
Hubraum
2.4
Puh. Dann ist das in der Tat eigenartig. Wenn es sogar ein 2K Lack ist und du alles befolgt hast muss es ja an der Beimengung liegen. Wie du sagst Montagspräparat? Ruf doch mal bei denen an und erläutere dein Problem. Oft sind solche Hersteller sehr kulant und schicken dir nochmal was zu. Vielleicht haben sie ja auch DEN Ratschlag. Diese Erfahrung hatte ich mit den AVO 2K Basislacken. Damals habe ich direkt eine weitere Dose geschickt bekommen. Die meinten es könnte ein Materialfehler sein und so war's dann auch.

Ich drück dir die Daumen fürs Lackieren 2.0!:p
 

CapriT4

Erfahren
Kennt man einfach

Marke
Volkswagen
Modell
T4 Allstar
Baujahr
1994
Km
401000
Leistung
68
Hubraum
1.9
Vielleicht kann mir jemand helfen.
Ich will mir wieder ein VW-Lenkrad einbauen, das jetzige Sportlenkrad ist mir zu klein und passt mir nicht.
Jetzt hab ich nach längerer Suche endlich ein gutes, passendes gefunden. Aber als ich es montieren wollte, geht die Hupe auf Dauerton.
Wahrscheinlich ein Masseproblem, wurde mir gesagt, aber wo?
Ich dachte, einfach draufstecken, festziehen und passt. So ist es ja auch, aber der Dauerton ...
 

Anhänge

Mento

Neu dabei

Marke
VW
Modell
T4 projekt zwo
Baujahr
1994
Km
270000
Leistung
110
Hubraum
2.5
Hallo,
anhand von Bildern ist das leider immer etwas schwierig, aber 3 Tips hätte ich wenn das Sportlenkrad normal funktionierte.
1. hat dein Schleifring schon deutlich Spuren hinterlassen, evtl. kriegst du Masse über die drei Schrauben... das kannst du einfach testen indem du die 3 mit etwas Tesa abklebst.. Lenkrad wieder drauf und schauen ob es hupt..
So kannst du natürlich nicht fahren, kannst aber einen Masseschluss ausschliessen.
2. wäre das dein Lenkrad nicht passt - kannst du dir da sicher sein und das als Fehlerquelle ausschliessen?
Mach bei Gelegenheit noch ein Foto vom neuen originalen Lenkrad von vorne.
3. evtl. im originallen Lenkrad eine der Federn gebrochen wo die Hupen betätigt wird.. also Hupenknöpfe (mechanische Technik - Innenleben)
Wenn die gebrochen ist hupt es auch ständig.

Ich hab auch schon gehört das die Feder in der Lenkstange gebrochen sein kann bzw. das der Mechanismus nach unten wandert. Du hast keine Spannhülse baujahrbedingt so wie ich das sehe, das könnte dann natürlich auch sein.. evtl. einfach mal die Mutter aufsetzen ohne Lenkrad und dann versuchen die Lenksäule zu dir zu ziehen... wenn da viel Spiel ist wäre das vielleicht auch ein Ansatz zum weitersuchen.

Das fällt mir jetzt auf die schnelle mal ein.
 

CapriT4

Erfahren
Kennt man einfach

Marke
Volkswagen
Modell
T4 Allstar
Baujahr
1994
Km
401000
Leistung
68
Hubraum
1.9
Danke für die schnelle Antwort.
Ich probier mal und stelle dann das Foto rein
 

CapriT4

Erfahren
Kennt man einfach

Marke
Volkswagen
Modell
T4 Allstar
Baujahr
1994
Km
401000
Leistung
68
Hubraum
1.9
Die Schrauben am Schleifring kann ich jetzt nicht überprüfen, muss ich erst zum Bus ins Winterquartier.
Aber die anderen Punkte:
Bild 1 und Bild 3 zeigen das Original VW Lenkrad mit Nummer (Bild 3)
Auf Bild 2 sieht man die Federn, die sind alle in Ordnung
Bild 4 zeigt das Lenkrad von unten
 

Anhänge

Mento

Neu dabei

Marke
VW
Modell
T4 projekt zwo
Baujahr
1994
Km
270000
Leistung
110
Hubraum
2.5
Das sieht ja soweit eigentlich ganz gut aus.. Hmm, da bin ich dann auch überfragt.
Die Kabel hast du ja sicherlich mal quergetauscht um das auszuschließen...
Wenn die Hupe am Sportlenkrad zuvor richtig funktioniert hat kann man den Bereich von der Lenksäule zur ZE ja eigentlich ausschließen als Fehlerquelle.

Hoffe du findest die Fehlerquelle!
Gruß Mento
 

CapriT4

Erfahren
Kennt man einfach

Marke
Volkswagen
Modell
T4 Allstar
Baujahr
1994
Km
401000
Leistung
68
Hubraum
1.9
Na ja, der Bus ist jetzt im Winterqurtier. Ich lass das jetzt erstmal, bis ich ihn hole.
Der steht in einer scheune ganz hinten, das ist mir jetzt zu umständlich. Rausfahren kann ich nicht, muss Batterie einbauen, altes Lenkrad weg und das neue probieren ... Ne, ne
Aber ich danke Dir für Deine Hilfe
 
Oben